Turbulenzen an der Abendunterhaltung

von Reto Bischofberger

Am Wochenende vom 16. und 17. November verwandelte sich der Kursaal in Heiden in ein Flugzeug und die Jugendmusik Heiden spielte ihre Abendunterhaltung unter dem Motto „Check In“.

 
- Saara Iten -

HEIDEN - An der diesjährigen Abendunterhaltung der Jugendmusik Heiden erwartete die Gäste im Kursaal ein ungewohntes Bild: Nach dem Passieren der Sicherheitskontrolle und einem Abschiedsdrink in der „Bye-Bye-Bar“ fanden sie sich in einem Flugzeug wieder. Die Passagiere konnten sich bereits im Vorverkauf für einen Platz in der Business- oder Economy-Class entscheiden. Das rund zweieinhalbstündige Programm gestaltete sich als Flugreise in den Süden.

 

Flugzeug zum Umkehren gezwungen

Um 19.30 Uhr startete man mit den Flugvorbereitungen: Nach den ersten Stücken des Nachwuchskorps unter der Leitung von Tony Heidegger begrüsste auch Präsident Reto Bischofberger die Passagiere an Bord des Jugendmusik Airline Airbus AR9410. Die Jüngsten wussten mit Stücken wie „My Way“ oder „Tequila“ zu begeistern und das Publikum mitzureissen. Nach der Freigabe zum Start hob der Airbus nach dem Eröffnungsmarsch „Alte Kameraden“ des Korps unter der Leitung von Roman Pizio tatsächlich ab. Das Korps bot ein abwechslungsreiches und mottogetreues Programm: Das Stück „Despacito“ versetzte die Passagiere in Ferienstimmung und natürlich durfte auch eine entsprechende Filmauswahl an Bord nicht fehlen, welche durch das Medley „Movie-Milestones“ repräsentiert wurde. Das Stück „Dirty deeds done dirt cheap“ von AC/DC oder das Getrommel der Tambouren unter der Leitung von Mike Keller sorgten für so starke Turbulenzen, dass man umkehren und wieder am Startflughafen in Heiden landen musste. Mit dem Marsch „Under the double Eagle“ beendeten das Korps und die Tambouren die Abendunterhaltung gemeinsam und die Passagiere durften ihre Sicherheitsgurte wieder lösen.

 

Alpenrundflug als Hauptgewinn

Auch nach dem Programm herrschte im Flugzeug noch Hochbetrieb: Mit dem Kauf von Lösli konnten die Passagiere im Duty-Free-Store attraktive Preise gewinnen. Als Hauptgewinn winkte an beiden Abenden ein Alpenrundflug, welcher vom Hauptsponsor Raiffeisen gesponsert wurde. In der „Bye-Bye-Bar“ genossen die Passagiere nach dem Flug noch den einen oder anderen Drink und konnten sich mit den aufliegenden Ferienprospekten bereits für ein nächstes Abenteuer inspirieren lassen.

Zurück